Nachhaltige Holzbaukultur
im Alpenraum

Holz hat sich über Jahrhunderte als traditionelles Baumaterial im Alpenraum bewährt, doch seine vielfältigen Vorteile waren nie wichtiger als heute. Als eine nachhaltige und lokal verfügbare Ressource ist die Nutzung von Holz eine klimafreundliche Alternative, die zugleich die regionale Wirtschaft fördert, in der Bauphase Zeit und Kosten spart, eine exzellente Energieeffizienz aufweist, für ein angenehmes und komfortables Raumklima sorgt und schließlich auch ein regionales Identitätsgefühl stiftet.

Triple Wood ist ein Projekt im Rahmen des EU-Förderprogramms „Alpine Region Preparatory Action Fund“ (ARPAF). Es hat sich die Förderung einer nachhaltigen Holzbaukultur in der EUSALP-Region zum Ziel gesetzt, die gleichermaßen soziale, ökologische und ökonomische Vorteile für den Alpenraum erbringt.

TRIPLE WOOD besteht aus…
  • einer Ausstellung mit sieben mal sieben guten Beispielen aus den Alpenanrainerstaaten, die den Baustoff Holz klug zum Einsatz bringen – sei es für die weit gespannte Brücken, den spektakulären 24-Geschosser, im sozialen Wohnungsbau oder für innovative Renovierungsansätze;
  • Seminaren zu den Themen Holzbau und Energieeffizienz, die für unerfahrene Interessenten ebenso geeignet sind wie für Planer mit Erfahrungen im Holzbau, die ihre Kenntnisse vertiefen und Teil eines regionalen Netzwerks werden möchten;
  • einer Road Show, die die Ausstellung, die Seminare und öffentliche Veranstaltungen an verschiedenen Orten in allen Partnerländern präsentiert;
  • einer Internetseite, die die Ausstellungsprojekte und die Veranstaltungstermine der Road Show zeigt und weitere Informationen zu verwandten Themen bereitstellt.
Budget: 388.000 Euro (90% Kofinanzierung durch die EU)
Laufzeit: März 2018 bis Februar 2020


Nachrichten

The Triple Wood internet site will be available in French, Italian, Slovenian, and English soon.

This Internet site is still under construction. To contact us, you can write us at info@triplewood.eu or here.

Ingenieurbauwerke

  • 09Brücke über die Hyère
  • 17Stuttgarter Holzbrücke
  • 24Sporthalle Riedenberg
  • 27Avisio-Fußgängerbrücke
  • 37Alte Rheinbrücke
  • 44Baumhaus
  • 52Elefantenhaus Zoo Zürich

Mehrgeschossige Gebäude

  • 02HoHo Wien
  • 10Baugemeinschaft Habrico
  • 18SKAIO
  • 28Sozialwohnungsbau Via Cenni
  • 38Mehrfamilienhaus Gapont
  • 45Wohngebäude Karantanika
  • 53Suurstoffi Areal, Baufeld 3

Wohngebäude

  • 03Haus am Stürcherwald
  • 11Chalet Chantemerle
  • 19Geschosswohnungsbau Kamorstraße
  • 29Jesolo Lido Pool Villa
  • 38Mehrfamilienhaus Gapont
  • 39Mehrfamilienhaus Papillon
  • 46Skandinavisches Haus
  • 54Schorenstadt

Gewerbliche Nutzung

  • 04Skihütte Wolf
  • 12Schafstall
  • 20Salzlagerhalle
  • 30Berghütte Oberholz
  • 40Forstwerkhof
  • 47Jugendhotel Punkl
  • 55Lagerhalle

Bürogebäude

  • 01Illwerke Zentrum Montafon
  • 05Wälder Versicherung
  • 13Gemeindeverwaltung
  • 21Bischöfliches Stiftungsschulamt
  • 31Bürogebäude LignoAlp
  • 41Gewerbehalle Sääga
  • 56Bürohaus Laur-Park

Umbau und Sanierung

  • 06Oeconomiegebäude Josef Weiss
  • 14Schule und Bibliothek
  • 22Aufstockung Freiburger Hof
  • 32Passeggiata dei Castani
  • 42Brendlehaus
  • 49Aufstockung Hotel Terme
  • 50Wohnen in der Scheune

Öffentliche Gebäude

  • 07Gemeindehaus
  • 08Feuerwehrhaus Thal
  • 15Passivhaus-Schule
  • 23Schmuttertal-Gymnasium
  • 33Gemeinschaftshaus Caltron
  • 51EXPANO Pavillon
  • 57Pavillon des Théâtre Vidy

Sonderprojekte

  • 25Gemeinschaftshaus Spinelli
  • 26Forstpavillon
  • 34Schwarzensteinhütte
  • 35Veidlerhof
  • 36Baum des Lebens
  • 43Modellbauwerkstatt
  • 48Interventionen aus Holz
  • 58Theaterturm am Julierpass
  • 59Loft in der Scheune