Ingenieurbauwerke

Avisio-Fußgängerbrücke

Cavalese, Italien

Über den Fluss 1 | Über den Fluss
Ein ikonischer neuer Eingang für das Skiresort Alpe Cermis, der die lokaltypische Baukultur zitiert und das Flusstal des Avisio überspannt.
Entwurf: Nach einem schweren Seilbahnunfall im Jahr 1998 war die Verbindung zwischen der Gemeinde Cavalese und der Basisstation des Skiresorts Alpe Cermis, gelegen auf 850 Metern Höhe, unterbrochen. Es galt, eine neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer zu errichten, die das Flusstal des Avisio überspannen und das Skiresort wieder mit dem Ort und dem Hauptparkplatz verbindet. Die Brücke weist eine Länge von 104,5 Metern und eine Steigung von 4% auf, um den Höhenunterschied zwischen den beiden Ufern zu bewältigen. Die touristisch wichtige Brücke befindet sich in einem Naturpark, daher wurde eine expressive, aber an lokalen Traditionen orientierte Formensprache gewählt. 

Holz: Das Tragwerk besteht aus zwei Fachwerkträgern aus Brettschichtholz, das aus einem PEFC-zertifizierten Forst der nahegelegenen Steiermark stammt und von Unternehmen aus der Region bearbeitet wurde. Auch die Bauausführung erfolgte durch eine Südtiroler Holzbaufirma. Die Spannweite der Träger beträgt 52 Meter. Die mit Lärchenholz gedeckte Lauffläche der Brücke bietet eine Breite von 3 Metern. Das Dach ist mit Kupferplatten gedeckt und nach oben offen, die Tragstruktur ist daher nicht gänzlich vor Witterungseinflüssen geschützt.
Steiles Dachgefälle als lokaltypische Baukultur 2 | Steiles Dachgefälle als lokaltypische Baukultur
Blick vom Steg 3 | Blick vom Steg
Untersicht 4 | Untersicht
27m
Grundinformation
Fertigstellung |  2004
Bauherrschaft |  Gemeinde Cavalese, Italien
Architektur |  A²studio engineering Srl, Trento (IT)
Tragwerksplanung |  Alfonso Dalla Torre (IGT studio), Trento (IT)
Bauzeit |  18 Monate
Grundstücksgröße |  20 000 m²
Bruttogrundfläche |  526 m²
Baukosten, netto (KG300 + 400) |  3 435 €/m²
Auszeichnungen |  Holzbaupreis Südtirol 2002/2003; Premio Costruire il Trentino 2001-2008

Technische Aspekte
Konzept |  Fachwerkträger aus Brettschichtholz
Holzbaufirma |  Holz: Rubner Holzbau S.p.A., Brixen/Bressanone (IT); Generalunternehmer: Costruzioni Casarotto Srl, Castel Ivano (IT)
Herkunft des Holzes, Zertifizierung |  PEFC-zertifiziertes Holz aus der Steiermark (AT)
Nachverfolgbarkeit des Holzes |  Belegt durch Holzbaufirma
Wertschöpfungskette Holz |  Alle Firmen sind in der Region Trentino-Südtirol beheimatet, die Arbeiter sind weitestgehend ortsansässig


Regional Wood 100% Wood


Lageplan Lageplan Ansicht Ansicht